Metaphysik für Anfänger – Teil 8: Wissenschaft und Mystizismus vereint

Weltgeist

Die Menschheit hat immer versucht, einen Sinn in der Welt um sie herum zu sehen. In der modernen Zeit suchen wir oft in der Wissenschaft nach Erklärungen zu der Lage der Dinge. Damals, in der fernen Vergangenheit, hätten sich unsere Vorfahren wahrscheinlich den Geistern als Informationsquelle zugewandt und dem, was wir nun Magie nennen würden. Heute, in der westlichen Gesellschaft, wird diese Art des Denkens entwertet.

Metaphysik für Anfänger – Teil 6: Das Mysterium um die Initiationen von Griechenland und Ägypten

Mysterien Kulte

Die „Mysterien“ des antiken Griechenland und Ägypten waren gewissermassen die ursprüngliche Gründung der Geheimgesellschaften mit uraltem Wissen und die eigentliche Bildung des Wissens, das sich innerhalb den familiären Blutlinien konzentriert. Das bedeutet jedoch nicht, die mystischen Einweihungen zu verteufeln; aber die Freimaurerei wäre erheblich anders in ihren Ritualen, Symbolen und Ansichten ohne die Mysterien-“schulen“. Unter den Wissenschaftlern ist ebenfalls allgemein anerkannt, dass die ägyptischen Mysterien der etymologische Ursprung okkulter Organisationen waren (zumindest in aufgezeichneter Geschichtswissenschaft), die vor rund 5000 Jahren voll funktionsfähig waren.