Trump, Qanon & Co. besiegen den Schattenstaat

„Trump wird nicht lange im Amt sein. Ich glaube, dass er in einem Jahr wieder draussen ist“, sagte John Kerry im Januar 2017 dem Palästinenserführer Mahmooud Abbas.

So wie Kerry wurde das Establishment nicht müde, die neue Realität niederzuknüppeln. Trumps Wahlsieg hat die Eliten ins Mark getroffen. Zu keinem Zeitpunkt hatten Sie das erwartet. Newsweek hatte bereits vor Schließung der Wahllokale ihr gedrucktes Magazin mit dem Titelbericht über den Sieg von Hillary Clinton ausgeliefert.

Der Blogger „Klarspüler“ hatte 2016 dieses historische Ereignis des Trump-Sieges in 2016 so beschrieben:

Das Establishment geriet in Schockstarre
über den brutalen Zusammenbruch ihrer vermeintlichen Omnipotenz.
„Schwerer Schock“ (v.d.Leyen) oder „Schwarzer Tag für die Welt“ (D.Bartsch, Die Linke). Der französiche Botschafter in den USA twitterte angesichts des Trump-Sieges, dass „die Welt vor unseren Augen zusammenbricht“. 

Stimmt! DEREN Welt ist zusammengebrochen! Denn davor hatten nicht nur in den USA sondern auch hierzulande die Systemmedien wie „Zeit“, „Bild“, „Spiegel“ und „Welt“ den Präsidentschaftskandidaten der US-Republikaner in die Grube geschrieben.  Aber es nutzte nichts: Der Wahlsieg von Donald Trump markierte einen historischen Zusammenbruch ihrer vermeintlichen Allmacht. Die Macht ging wieder vom Volke aus! In Europa war der Brexit ein erstes Vorzeichen dafür.

Das große Erwachen

Nun ist es soweit: Vor unseren Augen entfaltet sich die finale Abrechnung mit einer elitären Ordung, welche über viele Jahrhunderte – wenn nicht gar Jahrtausende – mit Mord, Lüge, Betrug und Erpressung sehr subtil über geheime Netzwerke die Menschen unterjochte. Es ist die Anti-Ordnung, die Ordnung des Antichristen, diametral entgegengesetzt zur natürlichen göttlichen Ordnung.

Es ist eine Ordnung des hinterlistig Bösen, die sich intelligent hinter der Maske des Guten verbirgt. Die Täuschung ist so perfekt, dass die Mehrheit das alles als „ganz normal“, korrekt und rechtmäßig empfindet. Es ist Gehirnwäsche par excellence, die Erziehung zur kollektiven Geistesgestörtheit per Propaganda-Multiplikator. Krank deshalb, weil die Getäuschten und Versklavten freiwilligihren Tyrannen dienen in dem Glauben, sie seien frei und selbstbestimmt. Sie wurden zu blinden Gläubigen einer der gefährlichsten Religionen überhaupt, der Staatsreligion. Das Ausmaß der Lüge und der Täuschung ist so gigantisch, dass die volle Wahrheitsdosis viele Menschen vermutlich ins Irrenhaus bringen würde.

Mit der Wahl von Hillary Cinton in 2016 sollten die letzten Steine dieses Herrschafts-Gebäudes – Neue Weltordnung (NWO) genannt – gesetzt werden. Mit einem kriegerischen Zerstörungswahn ungeheuren Ausmaßes hätte Clinton und ihre Handlanger in Europa – mit Merkel als Oberprimus – ein Inferno erschaffen, in dem wir (die „Normalos“) am Ende entweder tot (Kriege und Islamische Revolutionen), ethnisch verfolgt (ethnischer Austausch der Einheimischen) und Sklaven in einem faschistisch-totalitären System wären, aus dem es kein Entrinnen gibt.

Wer das für übertrieben hält, hat die rote Pille der Erkenntnis noch nicht geschluckt. Aber keine Sorge. Diese extrem bittere Pille wird letztlich JEDEM verabreicht, ob er will oder nicht. Sie ist schrecklich – aber extrem heilsam. Hochdosiert kann sie in den Wahnsinn treiben. Deshalb hier schon mal für noch Gutgläubige als Vorgeschmack eine kleine Probepille in graphischer Form, am Beispiel der USA, was aber größtenteils auch auf unsere Gefilde übertragen werden kann:

Der 16-Jahres-Plan um Amerika zu zerstören

Die parallel dazu geplante Zerstörung Deutschlands und Europas ist nicht weniger brutal.

Allein die radikale ethnische Säuberung des Merkel-Regimes durch die illegale Asylanteninvasion ist ein gnadenloses Vernichtungsprogramm. Es basiert auf den Coudenhove Kalergi Plänen, welche in 2001 durch das „Replacement Migration“-Programm der UN konkretisiert wurde, wonach die Öffnung Deutschlands für 11,4 Millionen Migranten gefordert wird, selbst wenn das innerhalb Deutschlands zu sozialen Spannungen (»rise to social tensions«) führen werde.

Diese Zahl wird in den nächsten Jahren erreicht, wenn die Asylanteninvasion und das Familiennachzugsprogramm des Merkel-Regimes nicht gestoppt wird. Allein in 2015 „bereicherten“ knapp 2 Millionen größtenteils illegale Zuwanderer unser Land. Hinzu kommt das Tolerieren einer Terrorreligion. Das schafft Spannungen mit Bürgerkriegspotential.

Wie selbstmörderisch die politisch verordnete Toleranz gegenüber der islamischen Terrorreligion ist, zeigt dieser schockierende Bericht über das islamistische Terrorregime im Iran. Nicht jeder Muslim ist Terrorist aber jeder Terrorist ist Muslim.

Doch damit ist jetzt Schluss!
Die Herrschaft der globalistischen Tyrannen und Volksverräter wider der natürlichen Ordnung
 stürzt gerade krachend vor unseren Augen zusammen!

Für Neuleser hier zur Einführung mein letzter Beitrag dazu:

Der Sturm hat begonnen:
Qanon, eine geheimnisvolle Macht hinter Trump.

(mit vielen Aktualisierungen bis 15. März 2018)

Der Sturm hat mittlerweile an Geschwindigkeit zugelegt und entwickelt sich zu einem Orkan. Auch wenn das faschistische System mit all seiner noch zur Verfügung stehenden Macht dagegen ankämpft und mit brachialen Zensurmaßnahmen versucht, in der öffentlichen Wahrnehmung das Ruder herumzureissen. Deutschland ist übrigens unbestrittener  Zensurweltmeister!

Die sogenannte Neue Weltordnung (NWO) findet in der geplanten Form nicht statt. Warum? Die NWO-Strategen haben die Rechnung ohne den Wirt gemacht, dem eigentlichen Herrscher und Schöpfer dieser Welt. Und abgerechnet wird immer am Schluss. Jetzt ist Schluss! Wir sind – nach mehrfacher Verlängerung –im Endspiel! Und der Verlierer steht bereits fest: Die Falschspieler.

In dieser Endphase gewinnt ein Gegenplan die Oberhand und wird derzeit zielgerichtet umgesetzt. Er beginnt dort, wo der Schattenstaat sich am tiefsten eingenistet hat: In den USA.

Der Anführer des Gegenplans ist unschwer zu erkennen. Es ist derjenige, der diesem Schattenstaat – so wie damals auch J.F. Kennedy – den Kampf angesagt hat und deshalb am meisten von den Systemlingen angefeindet wird: Donald Trump. Seine historische Wahlkampfrede vom Oktober 2016 markiert diesen Meilenstein und kann nicht oft genug gezeigt werden – hier mit deutschen Untertiteln:

POTUS kann diesen Kampf gegen einen schier übermächtigen Gegner nicht überleben und schon gar nicht alleine gewinnen. Dazu zitiere ich mich hier mal selbst aus meinem vorhergehenden Artikel:

Trump kann die ungeheure Macht des Schattenstaates
nur dann bezwingen,

wenn er noch mächtiger, noch wissender und
noch intelligenter ist.

Seit Ende Oktober 2017 kam ein bedeutungsvoller Faktor ins Endspiel, mit dem wohl niemand gerechnet hat: „Q“ bzw.

Qanon.

In dem Kommuniktaionsforum 8chan (vorher 4chan) postete diese anonyme Stimme Mitteilungen, die von außergewöhnlichem Insiderwissen, großer Weisheit und von außergewöhnlicher (beinahe schon überirdischer) Intelligenz zeugen. Die Botschaften hatten größtenteils geheimdienstlichen und militärische Charakter. Ein großer Teil der Mitteilungen sind verschlüsselte Nachrichten, mit deren Decodierung immer noch ein Heer von Q-Anon-Fans (die sog. „Anons“) beschäftigt ist. Letztlich ist es Q nicht erlaubt, Insiderwissen oder geheimdienstliche Infos im Klartext zu publizieren. Er ist wie ein Lehrer, der seinen Schülern hilfreiche Hinweise zu erkenntnisreichen Nachforschungen und Schlussfolgerungen gibt.

Mittlerweile wird die weltweite Qanon-Gemeinde auf über 20 Millionen geschätzt. Und täglich werden es mehr. Bald werden es Milliarden sein. Hier eine gute chronologische Übersicht aller Qanon-Nachrichten.

Wer ist Q?

Aufgrund der bisher aufgezeigten Zusammenhänge und Ereignisse um das Qanon-Phänomen kann Folgendes festgestellt werden:

  • Qanon überragt bezüglich Wissen, Weitblick und Intelligenz alles bisher dagewesene
  • Qanon hat mehrfach bedeutende Ereignisse vorhergesagt
  • Qanon steht nachweislich in enger Verbindung zu Donald Trump
  • Qanon ist das geistige Zentrum eines welthistorischen Reinigungs- und Erkenntnisprozesses, welche in Verbindung mit Donald Trump eine starke Dynamik entwickelt.

Allein diese Merkmale lassen den Schluss zu, dass das Qanon-Phänomen nicht allein mit geheimdienstlichem Insiderwissen eines Whistleblowers erklärt werden kann – oder mit künstlicher Intelligenz, wie einige oberflächlich vermuten. Mit Qanon wird Donald Trump ganz offensichtlich von einer ganz besonderen Machtunterstützt, mit der er bei der angesagte Trockenlegung des Schattenstaat-Sumpfes siegreich sein wird.

Somit stehen wir am Anfang dessen, was man ohne Übertreibung als den sichtbaren Beginn einer Zeitenwende bezeichnen kann. Diese Schlussfolgerung führt uns unweigerlich zu biblischen Begriffen wie Endzeit, Letztes Gericht, Armageddon, Wiederkunft, usw.

Der vernunft- und materialistisch-humanistisch „aufgeklärte“ Geist schüttelt dabei den Kopf und kann damit nichts anfangen. Selbst die Millionen Christen, die beim Vaterunser millionenfach das „Dein Reich komme … “ beten, winken ab. „Ist doch alles symbolisch gemeint.“ Und überhaupt, „Trump als Lichtgestalt?? Wer glaubt denn sowas?“

Hier scheiden sich also ganz schnell die Geister.

Und genau darum geht es jetzt. Mit seinem geistig-seelisch-intellektuellen Bewusstseinszustand entscheidet jeder darüber, wo er steht. Jeder wird zum Richter seiner selbst. Wir kennen die Aussage über die Trennung der Spreu vom Weizen.

Warum sind wir so dumm?

Es geht um Erkenntnis. Das oben aufgeführte Täuschungs- und Illustionstheater einer gottesfernen Welt ist der Spiegel, in den wir mutig schauen müssen. Auch zwecks Selbsterkenntnis! Das unendliche Leid, was wir darin erblicken, sollten Hallo-Wach-Tabletten sein. Hallo Aufwachen! Es ist Zeit, sich zu erheben. Es ist Zeit zu Erkennen! Im Sinne meines „rrRing“-Weckrufs, welches ich vor Jahren in diesem kleinen Booklet zusammengefasst hatte.

Wir müssen uns fragen, warum wir den Lügen und Täuschungen des Schattenstaates auf den Leim gegangen sind? Die richtige Antwort auf diese Frage wird uns unangenehm auf die elementaren Schwachstellen unseres Intellekts und unserer Psyche führen. Das ist eine harte Nuß. Die zu knacken ist eine schwierige aber letztlich unumgängliche Aufgabe im Heilungsprozess unserer Spezies.

In diesem Sinne haben wir aus der Geschichte nichts oder nur sehr wenig gelernt. Auf der gesellschaftlich-politischen Ebene wurde immer naiv einem neuen Etikett geglaubt ohne zu erkennen, dass der Inhalt im Prinzip der gleiche war wie vorher, nur in einer anderen Farbe. Es wurden nur die Pferde gewechselt, die Kutscher im Hintergrund blieben die Gleichen. Die elitären Verführer wissen, wie die Schieberegler unserer Psyche und unseres Intellekts/Egos zu bedienen sind, um uns ein perfektes Illustionstheater vorzuspielen.

Ein Beispiel, wie hinterlistig das bestehende Regime auf der politischen Ebene hierzulande versucht, die Widerstandsbewegung zu schwächen bzw. zu spalten zeigt dieser Artikel über die PEGIDA und insbesondere über deren dubiosen Anführer Lutz Bachmann, der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Instrument des Verfassungsschutzes ist. Die dabei benutzten Mechanismen sind uralt. Im Mittelpunkt steht immer die Spaltung und die Beseitigung  der wirklichen Fackelträger der Wahrheit, welche in der Regel immer diejenigen sind, welche vom herrschenden System am stärksten angefeindet und verfolgt werden.

Dazu ein Beispiel von tausenden: Martin Sellner (von den Identitären) berichtet über den – fehlgeschlagenen – Versuch, ihn und die Aktivistin Brittany Pettibone  durch eine unnötige und höchstwahrscheinlich illegale Inhaftierung in Londoneinzuschüchtern. Das sind faschistische Methoden.

Vor 2000 Jahren wurde uns ein hochwirksames Serum zur Heilung unserer geistigen Unterentwicklung und mangelnden Unterscheidungsfähigkeitgeschenkt. Was ist geschehen? Man hat den Überbringer ans Kreuz genagelt. Wäre das heute anders? Mit Sicherheit nicht! Nur die Methoden wären etwas moderner. Die klerikalen Würdenträger haben als Diener des Antichristen die Christus-Botschaft vorsorglich so verunstaltet, dass ein Erkennen derselben zumindest sehr erschwert wird. Die eingetrichterten Glaubenskonzepte werden zu Erkenntnisbarrieren. Der intellektuelle „Glaube“ behindert den „Geist“ der Wahrheit.

Dazu gleich eine Art spiritueller Lackmus-Test: Das Phönix-Journal Nr. 2 „Und sie nannten ihn Jmmanuel“ enthält die aus meiner Sicht authentische Darstellung der dramatischen Ereignisse in Israel vor 2000 Jahren. Diese widerspricht in vielen Bereichen der herkömmlichen (verfälschten) biblischen Darstellung. Wären Sie bereit, ihr bestehendes Glaubenskonzept in Frage zu stellen und den „Geist“ dieser Inhalte zu erspüren? Wenn ja, dann machen Sie einmal hier die Leseprobe.

Nur: Was hat das nun alles mit unserem Thema Trump, Qanon und Schattenstaat zu tun?

Ich meine sehr viel. Es geht auch hier wieder darum zu erkennen, was nun wahr ist? Ist Trump wieder nur ein perfekter Verführer, den wir am liebsten ans Kreuz nageln würden, oder eine Lichtgestalt, die uns den Steigbügel für den Ritt in eine bessere Zukunft hält? Die Meinungslager stehen sich diametral gegenüber.

Welchem Lager ich angehöre ist offensichtlich. Auf welcher Seite, auf welcher Position stehen Sie? Oder gehören Sie zu den Zaunsitzern, den Opportunisten?

Die spirituelle Dimension des „großen Erwachens“

Qanon spricht immer wieder vom „Great Awakening“, vom „großen Erwachen“. Seine Hinweise führen dazu, das niederträchtig Böse des Schattenstaates in den politischen und gesellschaftlichen Strukturen zu erkennen. Dieses gemeinschaftliche Erkennen ist der erste Schritt, uns zu befreien und den Tyrannen die Macht über uns entreissen indem wir ihnen ihre Masken entfernen und unsere Gefolgschaft verweigern. Donald Trump ist dabei ein kluger Wegbereiter auf der politisch-ökonomischen Ebene.

Dieses „Erwachen“ hat auch eine spirituelle Dimension. Sie führt uns zu der Erkenntnis, dass wir keine Diener irgendwelcher mächtigen Herren sind sondern Individuen mit einem göttlichen Potential und unser Schöpfer die zentrale Achse unseres Seins sein muss. Das Erkennen unserer eigentlichen Identität und damit die Entdeckung unseres göttlichen Potentials ist das, worum es letztlich geht. Es ist die eschatologische Bestimmung, die Verheissung für unsere verirrte und geistig unterentwickelte menschliche Spezies.

Wer also z.B. zur Lösung der gesellschaftlich-politischen Probleme meint, allein mit einem Systemwechsel oder mit der Wiedereinführung einer Monarchie wird alles wieder gut, hat das grundlegende Problem nicht zu Ende gedacht. Systemwechsel ja, aber nicht (wie gehabt) per Zwang oder Gewalt von „oben“,  sondern als sichtbarer Ausdruck einer geistigen (R)Evolution.

Im bereits oben erwähnten Phönix-Journal Nr. 2 steht dieser Kernsatz aus dem Munde von Esu Jesus Sananda:

„Das höchste Gebot im Gesetz der SCHÖPFUNG ist:
Strebe nach Weisheit und Wissen,
insofern, als dieses Dich befähigen wird,
die Gesetze der SCHÖPFUNG weise zu befolgen.“

Die destruktive Welt, in der wir leben ist das Resultat dessen, dass wir dieses höchste Gebot nicht befolgt haben.

Qanon zitiert in seinen Botschaften öfters Bibelverse und stellt damit einen direkten Bezug zur göttlichen Dimension her. Ich erwarte, dass Q in den nächsten Monaten das noch viel deutlicher machen wird. Ich erwarte auch, dass er uns mehr über seine Identität, seine Herkunft und über seine Missionoffenbaren wird. Auch, welche Mächte und Kräfte er repräsentiert. Dies wird – mit Qanons Worten – „scary“, also „unheimlich“ werden.

Kommt die „Welle“?

Im Lauf der kommenden Ereignisse erwarte ich auch, dass uns für unseren geistigen „Reset“ noch viele Hilfestellungen gegeben werden. So manche „Events“ – die auch sehr schmerzlich sein können – werden unseren Erkenntnisprozess enorm beschleunigen, sofern wir uns dem nicht widersetzen.

Eine dieser Hilfestellung kann auch kosmischen Ursprungs sein. Bereits jetzt stömen die Energien der Zentralsonne unaufhörlich auf diesen Planeten undbeschleunigen die Bewusstseinsentwicklung. Im finalen Prozess wird von Vielen eine vom Kosmos kommende massive Energiewelle erwartet, welche für eine radikale Neuausrichtung sorgen und das Zeitalter der satanischen Herrschaft gänzlich überwindet, zugunsten einer Ordnung, in der die göttlichen Naturgesetze wieder die zentrale Achse bildet, um die sich alles dreht. Zu diesem Phänomen der „Welle“ gibt es viele – oft auch mit esoterischem Ballast überladene – Beschreibungen.

Eine davon kommt aus höchster Quelle. Sie wurde bereits 2011 über die „Kosmische Tagesschau“ publiziert. Am Schluss heißt es darin sehr prophetisch:

„Die Ereignisse auf Erden werden sich weiterhin entfalten und der Mensch wird fortgesetzt das Ausmaß seiner Blindheit realisieren. Diese Finalität ist in Gang gesetzt worden und wird weitergehen bis zum Ende. Erst dann kann die nächste Phase anfangen. Kein Grund zur Sorge über weitere Verzögerungen – die Welle von der Schöpferquelle wird in dem Moment hier sein, wenn alles zusammengebrochen ist. Das Universum ist ein Kontinuum von Energie und alles ist verknüpft. Es gibt nur einen Augenblick, in dem eine neue Verbindung auftaucht, die alles zum Halt bringt. Dies ist der ultimative Punkt und danach ist alles anders.“

Weil die Parameter der Vorsehung nicht starr sind sondern sich dynamisch an die akutellen Gegebenheiten anpassen, muss dies nicht umbedingt so geschehen. Es ist eine mögliche Maßnahme, die ich für wahrscheinlich halte, wenn es zum „PEAK“, zum finalen Kulminationspunkt kommt. Auch Simon Parkes beschrieb kürzlich in einem Interview am 3. März 18 dieses mögliche energetische Ereignis mit seinem Verständnis:

Parkes sagt in diesem Interview, dass zuerst eine kleinere EMP Welle(Elektromagnetischer Impuls) kommt, die nicht viel Schaden anrichtet, und danach käme die große Welle aus dem galaktischen Zentrum. Diese würde sich anfühlen, als würde man von einem Bulldozzer getroffen werden. Eine der beiden wird sich auch der KI annehmen, zumindest der, die unsere Computer kontaminiert. Die EMP Vorwelle wird hauptsächlich Handys und Festnetz-Telefonleitungen beeinträchtigen. Energiewellen sind bisher über Stunden verteilt hereingekommen und haben dem Körper Gelegenheit gegeben, sich anzupassen. Dies wird bei der großen Welle, die nach der kleinen EMP-Welle kommt, anders sein, weil sie plötzlich und mit voller Wucht hereinkommt, um den Planeten und das menschliche Bewusstsein anzuheben. Extrem negative Leute werden völlig verwirrt sein.

Die möglichen Auswirkungen elektromagnetischer Frequenzen auf die menschliche Psyche erklärt hier der Biophysiker Dieter Broers. Ganz am Ende der Seite gibt es noch ein interessantes Video (3sat-Mitschnitt) zum gleichen Thema.

Wir werden sehen, ob und wie diese kosmischen Impulse unseren Evolutionsprozess beschleunigen. Eines dürfen wir bei all dem nicht vergessen: Das „Erwachen“ ist und bleibt ein evolutionärer Prozess, den JEDER selbstbewältigen muss. Wir bekommen lediglich Unterstützung – wenn wir das wollen.

Nach diesem etwas spirituellen Ausflug kommen wir wieder zurück auf die Erde und damit auf die aktuellen Entwicklungen auf der politischen und gesellschaftlichen Ebene, insbesondere in Bezug auf die Mitteilungen von Qanon.

Diese Karikatur kommuniziert das, was in den USA gerade passiert.

Qanon ist nicht nur ein Aufklärer, sondern er formiert auch eine Armee von sog. „Anons“, also anonymen Patrioten, die mit dem gleichen Geist den Prozess des Erwachens vorantreiben und somit dem kriminellen Establishment die Macht entzieht. Nicht nur in den USA sondern weltweit. Qanon inspiriert, stärkt und vereint eine weltweite patriotische Bewegung – als Gegenpol zu den Globalisten des Schattenstaates.

Auch hierzulande hat ein großes Erwachen begonnen. Beispiel: Trotz der ständigen Diffamierung der AfD-Opposition durch Politik und Systemmedien gewinnt diese Partei zunehmend Zuspruch. Auch wenn Cottbus nicht repräsentativ für die BRD ist, zeigt diese Sonntagsumfrage vom 1.3.18 mit fast 30 % für die AfD doch eine bemerkenswerte Entwicklung. Bleibt zu hoffen, dass diese derzeit stärkste Opposition gegen das herrschende Merkel-Regime sich nicht zu sehr unterwandern und spalten lässt.

Dazu möchte ich Elisabeth Rauscher zitieren: „Es braucht letztlich nur eine Handvoll von Menschen, um die Geschicke der Welt zu verändern, aber sie müssen sich einig sein.

Nicht umsonst betont Qanon immer wieder, einig zu sein und dass wir viel mächtiger sind, als wir glauben. Diese Einigkeit ist letztlich nur möglich, wenn wir den gleichen „Geist“ haben. Es ist naheliegend, dass dafür nichts besser geeignet ist als die Ausrichtung auf den Schöpfergeist, der in uns wohnt und sehnsüchtig darauf wartet, wahrgenommen zu werden. Aus diesem neuen Geistwird eine Einheit und eine neue Ordnung erwachsen. Keine Ideologie, kein religiöses Glaubenskonzept vermag eine neue natürliche Ordnung der göttlichen Art erschaffen. Im Gegenteil. Daraus werden sehr leicht Instrumente der Spaltung nach dem altbewährten Prinzip „Teile und Herrsche“. Das Ergebnis kennen wir seit Jahrtausenden.

Angesichts des unsagbaren Leides sollten wir diese Lektionen nun endlich kapiert haben. Somit bin ich sicher, dass die Tage des „Teilen und Herrschens“ der NWO-Globalisten gezählt sind. Es braucht noch einige starke Auslöser und die Unterstützung der kosmischen Mächte, um eine welthistorische Wende für alle sichtbar zu manifestieren.

Das ist nichts geringeres als die Erfüllung der Eschatologie, der – nach Wikipedia – prophetischen Lehre von den Hoffnungen auf Vollendung des Einzelnen und der gesamten Schöpfung. Am Ende eines heftigen Reinigungs- und Heilungsprozesses steht der Beginn eines neuen Zeitalters, von dessen Strahlkraft wir uns noch keine Vorstellung machen können.

QQQQQQQQQQQQQQQQQ = Quelle = QQQQQQQQQQQQQQQQQ
*******————————————————————————*******

Quelle: Trump, Qanon & Co. besiegen den Schattenstaat | EULENSPIEGEL

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s