Die „IDENTITÄREN“: Jugendlicher Widerstand gegen den „Großen Austausch“

Wer in den alternativen Medien unterwegs ist, dem ist sicherlich schon die „IDENTITÄRE BEWEGUNG“, kurz IB genannt, aufgefallen. Nach eigenen Aussagen ist sie die am schnellsten wachsende Jugendbewegung in Europa.

Vom etablierten Machtkartell und ihren Vasallen in den Medien werden sie durchweg als „rechtsextrem“, „ausländerfeindlich“ oder als eine „Spielart des Rechtsextremismus“ verteufelt. Aber das sind die üblichen Denkverbote faschistoider Mechanismen, wenn jemand nicht der allseits verordneten Staatsreligion folgt. Eine inhaltliche Auseinandersetzung ist dabei nicht gewünscht. Psychologie der Massen eben.

Wer sich von den politisch verordneten Denkverboten nicht abschrecken lässt, entdeckt in der IB eine ernst zu nehmende Widerstandbewegung gegen die seit Jahrzehnten betriebene ethnische Vernichtungspolitik in Europa, insbesondere in Deutschland. Es geht hierbei um nichts geringeres als um die Auflösung der europäischen Nationalstaaten und deren Völker sowie die Schaffung eines paneuropäischen Superstaats. Siehe EU-Politik.

Die ideologische Agenda dafür ist schon ziemlich alt. Ihre geistigen Vordenker waren der Österreicher Richard Graf Coudenhove-Kalergi und der Franzose Jean Monnet. Demnach soll nach dem Zweiten Weltkrieg Europa in einer „eurasisch-negroiden Zukunftsrasse“ aufgehen. Kanzlerin Merkel ist die finale Vollstreckerin dieses Planes, wie ihre aktuelle Migrationspolitik beweist (Merkel: „Es gibt keine Obergrenze“). Jetzt will Merkel die Schleuser ersetzen durch „legale Umsiedlung. Hier eine gute Zusammenfassung der ideologischen und historischen Zusammenhänge bei Anonymous-News.

Das Geifern des Establishments gegen die Identitären ist verständlich, denn sie sind mittlerweile zu einem ernstzunehmenden Faktor des Widerstandes gegen die ethnische Zerstörungpolitik der Bundesregierung und der EU geworden, die der „Jugend ohne Migrationshintergrund“ (Originalton IB) europaweit eine Stimme gibt. Das Imperium schlägt dann zwecks Demoralisierung zurück: Kürzlich wurde die Wohnung des Berliner Regionalleiters der IB, Robert Timm, in seiner Abwesenheit durchsucht.

Doch diese engagierten und mutigen jungen Menschen haben den aufrechten Gangnicht verlernt und sagen das, was sich viele in der Gesinnungs- und Meinungsdiktatur nicht mehr zu sagen trauen. Sie stehen für „Heimat, Freiheit und Tradition“ und kämpfen gegen den „Großen Austausch“ (siehe IB-Zitat nachstehend). Inhaltlich möchten sie sich aber von den „Altrechten“ mit ihrem extremen Nationalismus abgrenzen und sehen sich als die „Neurechten“, die für Patriotismus und für die „Werte der abendländischen Kultur“ eintreten.

Hier ein gut gemachtes Video der IB mit Ausschnitten aus ihren Aktionen.

Was die Identitären mit dem Begriff „Großer Austausch“ meinen, zitieren wir hier, weil es ein Kernthema der IB und auch der aktuellen Politik ist und dem oben erwähnten Coudenhove-Kalerg-Plan der ethnischen Zerstörung Widerstand leistet:

„Der Große Austausch bezeichnet einen schrittweisen Prozess, durch den die heimisch angestammte Bevölkerung durch außereuropäische Einwanderer verdrängt und ausgetauscht wird. Wir befinden uns in ganz Europa in einer demographischen Krise, wonach unsere Völker durch sinkende Geburtenraten bei gleichzeitigem Wachstum islamischer Parallelgesellschaften und Masseneinwanderung zur Minderheit in den eigenen Ländern wird und in wenigen Jahrzehnten völlig verschwunden sein könnte, sofern keine politischen Gegenmaßnahmen eingeleitet werden.
Durch die Selbstabschaffungsideologie von Multikulti, die einen Großteil des gesellschaftlichen Entscheidungsbereich einnimmt, wird diese Entwicklung aktuell noch weiter beschleunigt und führt bei Politikern und Medien zu einer fatalen Blindheit für die kommenden Entwicklungen wenn bspw. die aktuelle Politik der offenen Grenzen fortgesetzt werden sollte. Experten prognostizieren für die kommenden Jahrzehnte einen Migrationsdruck von bis zu einer Milliarde Menschen aus Afrika und Asien nach Europa. Schon jetzt lässt sich bei Fortführung der aktuellen Politik und des multikulturellen Mainstreams ziemlich präzise prognostizieren, dass die Deutschen zu einer Minderheit im eigenen Land werden. In den westdeutschen Ballungsgebieten können wir bereits eine räumliche Vereinnahmung durch islamische Parallelgesellschaften und Clanstrukturenbeobachten. Die ethnischen, religiösen und kulturellen Spannungen sind hierbei bereits vorprogrammiert. Umso wichtiger ist es, dass wir als Europäer das bisher hinterlassene kulturelle Vakuum wieder auffüllen und durch eine familienfreundliche Politik die demographische Krise in unseren Ländern lösen.“

Obwohl sich die IB eindeutig zum Grundgesetz und zur demokratischen Grundordnung bekennt, wird sie vom Verfassungsschutz beobachtet. Die Staatsreligion des Antichristen duldet keine fremden Götter, schon gar nicht, wenn man ihre Agendadurchschaut und durchkreuzt.

Mit ihren teilweise sehr kreativen Aktionen und deren erfolgreiche Verbreitung in den Sozialen Medien hat die IB eine hohe öffentliche Aufmerksamkeit erzielt. Sei es die Aktion am Brandenburger Tor, viele Video-Beiträge wie z.B. diesen über die Unterdrückung der Frauen durch islamische Einwanderer, oder aktuell mit dem von der IB gechartertem Schiff „C-Star“ im Mittelmeer, um den von der EU unterstützten kriminellen Aktivitäten der Schlepper von Afrika-Flüchtlingen entgegen zu treten. Das machte die IB mittlerweile zu einer politischen Kraft, was auch z.B. der AfD nicht verborgen blieb.

Seit Alexander Gauland und Frau Alice Weidel die Führungsspitze in der AfDübernommen haben, hat man bei der AfD weniger Berührungsängste, wenn – so Gauland – AfDler bei den Identitären oder bei Pegida mitwirken. Richtig! Spaltung und Abgrenzung (wie sie Frau Frauke Petry praktizierte), dient in diesem Fall nur allen im Bundestag und in der Bundesregierung etablierten Volksverrätern!

So formiert sich hierzulande eine politische Widerstandsbewegung, die allen Aufgewachten eine politische Heimat bietet und vor allen Dingen auch eine Möglichkeit, politisch aktiv zu werden bzw. diese Kräfte zu unterstützen. Das macht Mut.

Neben der IB gibt es z.B. auch die Initiative „Ein Prozent für unser Land“, welche als „patriotisches Bürgernetzwerk“ ähnliche Ziele wie die IB verfolgt. Und viele andere Aktivisten mehr, insbesondere die reale „4. Macht“ der alternativen Medien. Der Widerstand hat sich formiert und wächst!

Auf Parteiebene gibt es auch noch die neue Partei Deutsche Mitte (DM) von Christoph Hörstel. Sie begann als Hoffnungsträger, neben der AfD bei der Bundestagswahl zu einer echten alternativen politischen Kraft zu werden. Mittlerweile hat sich die DM sowohl inhaltlich als auch in der Außendarstellung als „zahnloser Tiger“ disqualifiziert (neben anderen Ungereimtheiten). Kein Mut, brisante Themen offensiv aufzugreifen, altbackene und konturlose Werbeauftritte, usw. So kann man keine Stimmen gewinnen. Schade!

Aber das Beispiel IB & Co zeigt, dass es viele wache und auch sehr fähige Geister in diesem Lande und in Europa gibt, die sich von der faschistoiden Volksverratspolitik nicht unterkriegen lassen und die mutigen Fackelträger einer neuen Zeit sind. Es ist der Geist der Wahrheit und der Selbstbestimmung in Einheit mit der Schöpferquelle, der in diesem Zitat von Esu Sananda (Jesus Christus) im Phönix-Journal Nr. 13 gut zum Ausdruck kommt:

„Wenn ihr Probleme habt, was soll’s, löst sie, damit sie euch nicht mehr nerven — konfrontiert sie mit eurem Blick der Wahrheit, eurer geistigen Gesundheit, eurer Vernunft und löst sie — dann werden sie auch gehen. Nehmt meine Hand und geht neben mir, denn ich wurde euch als Begleiter geschickt, um euch den Weg der Wahrheit zu zeigen und damit euer Leben zu heilen. Ich komme wieder als Sananda — die heilende Lebensquelle, damit ihr euch erheben und in Ganzheit und Vollkommenheit wandeln könnt — ihr trödelt in Schlammlöchern herum, während ihr die Himmel durchqueren und die Sterne berühren könntet.“

Möge die Macht – insbesondere von Christ Michael – mit den Widerstandsbewegungen sein! Die Wendezeit hat begonnen!

Jos

———————

Nachtrag:

Eine sehr fundierte Doku des Kopp-Verlages
über die staatlich finanzierte Bespitzelung und Bekämpfung des politischen Gegners in der bayerischen Metropole.

Vor Ort werden Versammlungen von Konservativen, Libertären, Islamkritikern, Verbänden zur Stärkung der traditionellen Familien und auch sonst alle, die dem linken Weltbild widersprechen, verhindert. Dazu schließen sich Behörden und etablierten Parteien mit Linksextremisten, Antifa-Verbünden und Medien zusammen.
Zitat aus dem Video-Untertext:

Diese erschreckend zwingende Dokumentation zeigt die Zusammenarbeit von etablierten Parteien, Behörden, Medien und der linksextremen Antifa, die sich aus reinem Eigennutz zu einer unheilvollen Allianz zusammengeschlossen haben. Schlimmer noch, die Zentrale dieses demokratiegefährdenden Pakts sitzt mitten im Münchner Rathaus, wo sie sich ganz bequem in das Steuersäckel greifen lässt, um unbequeme und lästige Politik-Konkurrenz und Kritiker nach allen Regeln der Strippenzieherei zu drangsalieren und in ihrer politischen Gestaltungsarbeit zu behindern. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter versteht sich als oberster Antifa-Kämpfer, wie er bei seinem Amtsantritt deutlich machte. Doch auch die Münchner CSU ist willfähriger Gehilfe, wenn es darum geht, lästige Polit-Konkurrenz loszuwerden.

Quelle: Die „IDENTITÄREN“: Jugendlicher Widerstand gegen den „Großen Austausch“ – CHRIST-MICHAEL

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s